Vorschau SC Story: Sail United – Das Meer ist barrierefrei

Vorschau SC Story: Sail United – Das Meer ist barrierefrei

Eine Bretterbude am Ostsee-Strand von Großenbrode: Auf den knapp 20 Quadratmetern herrscht Chaos, Hochsaison in der Wassersportschule von Tobias Michelsen. Der Gründer des Vereins „Sail United“ hat alle Hände voll zu tun und eine klare Mission: Michelsen will Schleswig-Holstein zum Inklusionstandort für Wassersport machen. „Ich bekomme jedes Jahr Anrufe von Menschen, die nach einem Unfall nicht mehr surfen können und nicht mehr weiterleben wollen. Wir versuchen mit unserer Arbeit neuen Lebensmut zu vermitteln“, sagt der Familienvater, der nach einem Surfunfall selbst nur knapp an einer Querschnittlähmung vorbeigeschrammt ist.

In Deutschland besitzen fast 8 Millionen Menschen einen Schwerbehindertenausweis. Das ist fast jeder Zehnte. Viele von ihnen fühlen sich in Deutschland diskriminiert, ausgeschlossen. In der Gesellschaft nicht richtig integriert. Nicht so in Großenbrode: Hier wird jeder gleich behandelt, jeder soll aufs Wasser. Egal mit welchem Behinderungsgrad. Ob Rollstuhlfahrer, Sehbehinderte oder Menschen mit Down Syndrom – bislang wurde niemand abgewiesen. Sail United erfüllt den Wunsch der Teilnehmer nach Selbstbestimmung und Teilhabe.

Die Sportclub Story von Alexander Kobs begleitet das preisgekrönte Projekt einen Sommer lang. Und zeigt: Das Meer ist barrierefrei. Der Film läuft am 20. Oktober 2019, 23:35 Uhr im NDR Fernsehen.